Österreich Tirol Ötztal Sölden Teäre - Zahe Line Shape Line N. 1 Mit diesen beiden Bikepark Lines sollten alle Bikerides in Sölden beginnen. Wir empfehlen die Lines einige Male zu fahren.

/

Einfach Flow

Die Teäre Line startet an der Mittelstation der Gaislachkoglbahn im Zentrum von Sölden.

Direkt an der Bahn lösen wir das Liftticket und schweben Minuten später in Richtung Berg. Bereits von der Gondel aus kann man die Lines mit verschiedenen Features begutachten.

An der Bergstation rechts, dann durch den steinernen Torbogen und los geht das Vergnügen. Perfekte Kurvenradien, Wellen, kleine Jumps, eine hölzerne Schnecke, ein Wallride und viele kleine Sprungfeatures bringen Anfänger wie Profis in Flow.

Der Trail endet in einem kleinen Pumptrack, wo sich Biker noch kurz austoben können.

Wer sich richtig austoben will, der kann ab dem 1. Drittel der Strecke auf die Zahe Line abzweigen. Hier werden die Sprungfeatures länger, höher und weiter.

So bewerten wir

%

Kondition
34,5 km und 7000 hm

Zwar keine Höhenmeter, aber die Line fordert alle Muskeln.
%

Fahrtechnik
7000 Tm

Auch für geübte Anfänger geeignet.
%

Fun

Perfekt gebaute Flow Line
%

Panorama

Für Panorama Blicke bleibt keine Zeit
%

Gesamtbewertung

Kann ruhig mehrmals gefahren werden.

Die Legende in Sölden

Seit 2015 zählt die Teäre Line zu dem wohl meist befahrenen Trail. Diese Line zählt für mich zu einer der best gebauten Bikepark Lines ever.

Ein Überblick zur Tour

KM: 5,7 | HM: | TM: 630 | Zeit: 0:30
3901