Italien Trentino Gardasee Heikle Trails: Bocca di Dromaè Enduro Über alte Kriegssteige balanciert diese Tour auf dem Grat zwischen dem Valle di Ledro und Riva. Auf den Trails warten leider viele Schiebepassagen, aber auch beeindruckende Tiefblicke auf die beiden Seen.

Anspruchsvolle Panorama Tour

Konditionell anspruchsvolle Tour mit einem langen Anstieg auf steiler Asphaltstraße. Die Singletrailquerung auf dem Kamm ist äußerst tricky und hält einige Schiebepassagen bereit.

Nach dem Start am Pfahlbaumuseum in Molina sollte man die Umrundung des Ledrosees bewusst genießen. Während des Anstiegs zum Rifugio Pernici bleibt für Kontemplation wenig Zeit.

Immerhin ist der Löwenanteil des Anstiegs geteert und die Durchschnittssteigung pendelt sich bei noch humanen 10 Prozent ein. Bei der Trailquerung vom Rifugio Pernici in Richtung Bocca di Dromaè kann von „Flow“ leider nicht wirklich die Rede sein.

Dort folgen auf anspruchsvolle Abschnitte immer wieder Schiebestücke. Nach der dann schönen Trailabfahrt zur Malga Dromaè hat die Strecke endlich ihr Einsehen und führt fortan als breite Schotterstraße zu Tal. In schneller Fahrt ist man so bald wieder am Ledrosee.

So bewerten wir

%

Kondition
34,5 km und 7000 hm

Langer Anstieg
%

Fahrtechnik
7000 Tm

Anspruchsvolle Abfahrten
%

Fun

Für Trailtechniker ein Fest
%

Panorama

Traumhafte Seitenblicke
%

Gesamtbewertung

Für Trailtechniker zu empfehlen

Tolle Tiefblicke

Zwischen dem Rifugio Pernici und Bocca di Dromae erwarten Mountainbike Fans tolle Tiefblicke auf Ledrosee und Gardasee.

Ein Überblick zur Tour

KM: 32,5 | HM: 1160 | TM: 1160 | Zeit: 04:30
3283