Italien Ligurien Finale Ligure Die 24h von Finale All Mountain Seit einigen Jahren schon zählt das 24-Stunden-Rennen von Finale Ligure zu den Highlights im Rennkalender. Die Strecke überzeugt mit erstklassigen Trails und einer schönen Aussicht über das ligurische Meer.

Ein 24 Rennen auf Singletrails

Sehr schöner Rundkurs mit einem hohen Singletrail-Anteil. Durch die vielen Abzweiger ist ein wenig Konzentration bei der Wegsuche erforderlich, um die Trails nicht bergauf zu erwischen.

Die schlechte Nachricht vorab: Die Plätze für das 24h-Rennen von Finale sind meist schnell vergeben. Die gute Nachricht: Die Strecke ist das ganze Jahr über befahrbar. Wer die tollen Trails oberhalb von Varigotti also ganz ohne Rennstress genießen will, findet hier den GPS-Track dazu. Die Strecke ist ein stetiges Auf und Ab über einige sehr spaßig zu fahrenden Trails. Teils steckt man tief in der mediterranen Macchia, teils bieten sich atemberaubende Ausblicke über das ligurische Meer (an klaren Tagen reicht der Blick bis nach Korsika). Ein wenig Aufmerksamkeit ist bei der Wegfindung allerdings vonnöten: Zwar wird man hier kaum verloren gehen. Allerdings macht die Tour einige Schleifen und es gibt diverse Abzweige. Wer nicht aufpasst, erwischt schnell mal einen der tollen Trails bergauf. Und das wäre doch schade...

 

So bewerten wir

%

Kondition
34,5 km und 7000 hm

Ständig auf und ab
%

Fahrtechnik
7000 Tm

Flowige Trails
%

Fun

Rennkurs mit Fun
%

Panorama

Meerblick inklusive
%

Gesamtbewertung

Im Frühjahr und Herbst fahren.

Ein fantastisches Rennen

Selten hat ein Rennkurs einen so hohen Singletrail-Anteil wie der 24h Rundkurs in Finale Ligure.

Ein Überblick zur Tour

KM: 11,8 | HM: 200 | TM: 200 | Zeit: 0:45
3277