Italien Ligurien Finale Ligure Madonna! Guardia-Trails Die Kirche "Madonna della Guardia" bietet den Aussichtspunkt über das Hinterland von Finale schlechthin. Auch die Aussichten für Freerider sind bestens: Hier warten flowige Trails, aber auch einige knackige Schlüsselpassagen.

EWS Feeling

Überwiegend flowige Trailtour, allerdings mit einigen technisch sehr anspruchsvollen Passagen, vor allem während der finalen Abfahrt.

Während der Enduro World Series 2013 zählte der Run von der Wallfahrtskirche Madonna della Guardia zu den Punkten, an denen sich der Weizen vom Edelweizen trennte. Wer hier Spaß haben will, sollte sein Bike schon ziemlich gut im Griff haben. Insbesondere für die letzte (stark verblockte und steile) Trailpassage vor Calice Ligure kann zusätzlich eine Portion kaltes Blut nicht schaden.

Der erste Trail auf dieser Runde gibt sich da schon weitaus zahmer. Auch er ist alles andere als banal (und piesakt bisweilen mit etwas Geröll), bietet aber über weite Strecken viel Flow. Ergo: der richtige Trail zum Einfahren. Wer danach noch Luft nach oben hat, stürzt sich ins Getümmel. Yippie-ya-yeah Schweinebacke!

So bewerten wir

%

Kondition
34,5 km und 7000 hm

Auch mit dem Shuttle erreichbar
%

Fahrtechnik
7000 Tm

Gute Linienwahl und smoothes Setup vonnöten
%

Fun

EWS Feeling im raw Format
%

Panorama

Einige gute Fotospots
%

Gesamtbewertung

Fühlt euch wie die EWS Racer.

Die berühmte Steinsektion

Einer der lohnendsten Freeride Trails von Finale Ligure. Bei der Enduro World Series zählte dieser Run zu den Schlüsselpassagen!

Ein Überblick zur Tour

KM: 17,4 | HM: 680 | TM: 680 | Zeit: 02:30
3277