Spanien Kanarische Inseln Gran Canaria Sepultura del Gigante Trail Enduro Lust auf einen richtig technischen Trail mit verblockten Passagen und Spitzkehren? Na dann lohnt sich diese Canyon Trail Tour.

Canyon Feeling
Trails
Flow
Landschaft
/

Die Trailabfahrt für Trailtechniker

Gegen Süden hält der Pico de las Nieves noch eine Trailvariante bereit. Wer grobes Gelände scheut, sollte viel Geduld mitbringen.

Alle guten Dinge sind drei, deshalb nutzen wir unseren Lieblingsshuttle auch am heutigen Tag bis zum Pico de las Nieves.

Vom Gipfel ostwärts rollen wir gemütlich ein. Der erste Trailabschnitt unterhalb vom Roque Redondo ist vielversprechend, er schlängelt durch lichten Wald und quert sandige Flanken. Ein kurzer Abschnitt auf der Schotterstraße und wir erreichen den Start der "Routa Sepultura del Gigante" übersetzt die "Route des Hünengrabs".

Blick in die Caldera

Blick in die Caldera

Es reicht noch für einen Blick auf die Caldera und das tiefer liegende San Bartolome, dann fordert  dieser anspruchsvolle Trail alle Konzentration. Enge Kehren, steile Abschnitte, im wilden Zick-Zack windet sich der Trail talwärts.

Vielleicht klingt es nun komisch, aber der Trail hat seinen Rythmus. Es besteht nie die Gefahr, die Bremse offen zu lassen, aber mit einer guten Grundgeschwindigkeit sind die meisten Hindernisse fahrbar.

Canyon Landschaft

Auf dem Weg zum Risco Blanco

Nur auf kurzen Abschnitten duldet der Trail Erholung und so sehr man sich auch ein flowiges Finale wünscht, so gnadenlos anspruchsvoll wird der Trail zum Ende hin.  Als wir in Lomo de Taidia einrollen, blicken wir nochmals zurück, richtig impossant hoch und steil ist der Berg hinter uns.

Jetzt wird's entspannter, wir folgen nun dem Wanderweg nach Santa Lucia de Tirajana, wo wir direkt im Dorfzentrum eine Siesta halten.

Der Routa de la Sal und Routa de la Fortaleza folgen wir nach dem Essen bis zum Tirajana Stausee, dann ist auch heute das Trailabenteuer zu Ende. Über die Staumauer, sind noch einige Höhenmeter auf Schotter zu bewältigen, dann rollen wir entspannt talauswärts bis zum Radweg und zurück nach Playa del Inglés.

So bewerten wir

%

Kondition
34,5 km und 7000 hm

Gemäßigte Anstiege
%

Fahrtechnik
7000 Tm

Felsig, schroff, Absätze und Spitzkehren. Meist deutlich über S3 Niveau.
%

Fun

Für Trailtechniker erste Sahne
%

Panorama

Panoramablick vom Gipfel und tiefe Canyons
%

Gesamtbewertung

Trotz guter Fahrtechnik sind Passagen nur in Trail Manier fahrbar.

Hart aber ehrlich

Diese Trailabfahrt verlangt dem Biker alles ab. Einige Passagen bitte unbedingt vorab anschauen oder zwei Mal probieren. Uns hat diese Tour sehr gut gefallen, landschaftlich sowie die Kombination an Trails war top. Richtig extreme Passagen waren selten. Trotzdem Vorsicht, denn die Bergrettung funktioniert auf den Kanaren wohl nicht so reibungslos.

Matze

Ein Überblick zur Tour

KM: 43,1 | HM: 400 | TM: 2.326 | Zeit: 4:30
3140